Cheesecake Rezept – fit ohne Zucker – Schlemmen ohne Reue!

Cheesecake Rezept Titelfoto

Einer der beliebtesten Kuchen bei uns ist definitiv der klassische Käsekuchen, oder eben auch Cheesecake genannt. Doch mal Hand auf’s Herz: wer von uns schlemmt denn bitte ein zwei Stücke einfach mal eben so weg? Und zwar ohne Reue???

Vielleicht hast Du Dich gerade eben selbst erwischt, wie Dir das Wasser im Mund zusammengeflossen ist und Du mit großen Gelüsten an ein noch größeres Stück Käsekuchen denken musstest? Aber HALT-STOP!!!!Verzicht steht auf dem Programm L …

Da trainieren wir monatelang, nein jahrelang gegen den natürlichen Prozeß des Älterwerdens an und dann sollen wir ohne Reue Kuchen schlemmen? Wer es ernst meint und diszipliniert genug ist weiß, was das bedeuten würde…

Es ist nun mal so, dass unser Körper mit zunehmendem Alter leider nicht mehr soo gut verstoffwechselt wie zu früheren Jahren. Ebenso ist es Fakt, dass wir, einmal angefutterte Pfunde, uns diese nicht mehr ganz so einfach wegtrainieren wie früher. Jetzt also noch schlemmen? Eher selten..

Und da komme ich- mit DER Freudensbotschaft für alle Schlemmer-Fans! Und diese lautet:

Wir müssen nicht verzichten oder uns gar kasteien… Nein, umdenken ist hier angesagt. Kleinigkeiten am Essverhalten ändern. Gewohnheiten überdenken und umstrukturieren. So kannst auch DU in Zukunft beherzt in ein leckeres Stück Fit-Cheesecake reinbeißen; ohne Reue und ganz ohne Gewichtszunahme!!

Schlemmen ohne Reue – wie soll das gehen?

In meinem sehr feinen und fitten Käsekuchen habe ich einfach ein paar Zutaten umgeändert oder ausgetauscht gegen jede, die figurfreundlich sind und gleichzeitig zum Muskelerhalt beitragen.

Na, bist Du neugierig zu meinem Cheesecake-Rezept geworden??

Austausch einiger Zutaten

Also, zwei wesentliche Dinge sind anders wie beim herkömmlichen Käsekuchen:

Dieser hier kommt sowohl ohne Boden aus wie auch komplett ohne Zucker!! Ja, richtig gelesen. Und, ohne Witz: niemandem fehlt der Boden!!! Die Süße in der Masse entsteht durch 4-5 Esslöffel Vanille WHEY (Proteinpulver), weswegen ich überhaupt erst auf das ‚Fit‘ gekommen bin- denn er hält uns und unsere Muskeln fit!

So, und nun kommt eeeeeeendlich das Cheesecake-Rezept. In Gänze 😉

Cheesecake Rezept ZutatenZutaten-Liste:

  • 300g Magerquark
  • 150g Frischkäse (da gibt es ja auch tolle Balance-Varianten)
  • 1 Ei
  • 4-5 gehäufte Esslöffel WHEY-Pulver Vanille (Proteinpulver)
  • Optional: Mohn (den habe ich hier verwendet) oder Heidelbeeren oder Himbeere für in die Masse
  • Wer mag: 2 Eiklar plus etwas Puderzucker für den Baiser obendrauf (optional)

rühre nun den Quark, den Frischkäse, das Ei, das Proteinpulver und, wenn Du es magst, den Mohn. Alles zusammen in eine kleine Backform (ich habe hier eine kleine Springform genommen) und ab in den bei 160/170 Grad vorgeheizten Ofen. 20-25 Minuten bei Ober- und Unterhitze (evtl.auch mit Umluft dabei).

Wenn Du es magst, verquirle kurz vor Ende dieser Zeit die 2 Eiklar mit etwas Puderzucker zu einem festen Eischnee, rauf auf den Kuchen und dann nochmal 10 Minuten weiterbacken (schaue hier immer wieder, wann der Baiser leicht bräunlich wird).

Et voila: der Fit-Cheesecake ist fertig. Raus aus dem Ofen, abkühlen, mit Beeren garnieren und servieren! LECKER!!!

Noch ein Tipp: wie so oft wird auch dieser Kuchen nach einer Nacht im Kühlschrank nochmal mehr ‚yummi‘, je nachdem, ob Du ihn lieber lauwarm oder ‚kalt gesetzt‘ magst

Guten Appetit - Cheesecake Rezept schön angerichtetUnd zum Schluss noch ein Appell:

Auch wenn dies hier definitiv ein leichter und sehr Fitness bewusster Kuchen ist: generell sollte der Sport IMMER und vor allem regelmäßig Platz in Deinem Leben eingenommen haben! Denn: ohne Fleiß, kein Preis. Da hilft der ‚leichteste‘ Cheesecake auch nicht weiter.

Allerdings macht nach dem Workout das Schlemmen auch doppelt so viel Spaß! In diesem Sinne: BON APPETIT !

Deine Hannah.

Schreibe einen Kommentar

KONTAKT   TERMIN VEREINBAREN   VITA   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM