Warum einen Sport-BH tragen

Ein schönes, straffes Dekolleté – welche Frau träumt nicht davon?
Umso erschreckender ist die Zahl derer, die auf alles Mögliche beim Sport achten, leider allerdings nicht auf das absolut Wesentliche und Wichtigste: ca. 70% aller sportaktiven Frauen tragen keinen Sport-BH beim Workout! Ja, richtig: um die 70%!

Eine für mich tatsächlich alarmierende Zahl. Und das, obwohl doch so viel Geld in teure Sport-Outfits und Sport-Tools investiert wird.
Nur leider eben nicht in das absolut Wesentliche: den Sport-BH! Dabei sollte doch jeder Frau heutzutage bekannt sein, wie sehr die Brust beim Sport beansprucht wird und welche Schäden entstehen können, die durch falsche Bekleidung entstehen.

Schäden, die wir in jungen Jahren nicht bemerken, da unser Bindegewebe jetzt noch straff ist und einiges verzeiht. Doch im Laufe der Jahre nimmt diese Eigenschaft immer mehr ab und auch das gesündeste und straffeste Gewebe beginnt irgendwann, schlaffer zu werden.

Woraus besteht denn das Brustgewebe?

Die weibliche Brust besteht in verschiedenen Anteilen aus:

• Haut
• Fett
• Drüsen
• Bändern
• Bindegewebe

Erstaunt? Immer noch denken viele Frauen, dass die Brust aus einem großen Anteil an Muskulatur besteht, was auch bedeuten würde, dass diese trainierbar ist. Leider liegen wir hier falsch. Die Muskulatur liegt einmal oberhalb der eigentlichen Brust (Richtung Schultern) sowie unter dem Gewebe-Mix. Wenn also Schäden entstanden sind, ist die Brust nur schwer wieder in Form zu trainieren.

Natürlich können wir einiges dafür tun, um den Zeitpunkt der Erschlaffung weit nach hinten hinaus zu verschieben. Durch gesunde Ernährung und Sport halten wir uns generell jung und frisch, so auch den Busen.
Bedingung hierbei: Einen Sport-BH tragen, ist bei jedem Workout oder Training unerlässlich. Durch diesen speziell angefertigten BH geben wir der Brust optimalen Halt und Stütze. Und das sowohl bei kleinem, wie auch bei großem Busen.

Was passiert bei Bewegung mit der Brust?

Mit jedem Schritt bewegt sich die Brust in sämtliche Richtungen- je ausgeprägter und intensiver die Bewegung, desto größer und stärker die Erschütterung. Um beim Sport den optimalen Halt zu gewährleisten und somit Langzeitschäden vorzubeugen, ist also ein Sport-BH unumgänglich:
Dieser gibt maximalen Halt, oftmals sogar speziell für verschiedenen Sportarten konzipiert, extra dicke und gepolsterte Träger sind weich und angenehm und schneiden somit auch nicht in die Haut ein, ist aus atmungsaktiven und wasseraufnehmendem (kein Infektions- bzw. Bakterienrisiko) Material gearbeitet und sitzt eng, ohne die Luft zu nehmen.

So kann bis zu 75% der Erschütterung auf den Busen gemindert werden! Was wiederum bedeutet, dass ein Sport-BH essentiell auch vorbeugend gegen Rücken- und Nacken-Verspannungen wirkt; speziell bei großen Brüsten. Wow.

Die Vorteile eines speziellen Sport-BH’s:

Hannah Fühler mit Sport-BH von BramoneIm Vergleich zu einem normalen ‚Alltags-BH‘ ist ein guter Sport-BH wesentlich funktionaler. Dabei wird in erster Linie auf den besonderen Schnitt und auf das Material Wert gelegt. Da er auch bei intensiver Belastung, Sprüngen und Aufprall alles bestmöglichst perfekt halten und stützen soll, sind sowohl die Träger, wie auch das Unterbrustband, dass bis zu 70% des Gewichtes der Brust trägt, breiter angefertigt.

Auch das Rückenteil ist dicker geschnitten, somit kann nichts mehr verrutschen und gibt maximale Stütze. Gerade bei großen Busen ist dieser Halt enorm wichtig: die gesundheitlichen Schäden beim Training ohne Sport-BH können schwerwiegend sein: von Nacken- und Rückenschmerzen bis hin zu Kopfschmerzen. Ein gerissenes Gewebe ist außerdem irreparabel. Ein guter Sport-BH kann all das verhindern bzw.vermindern. Außerdem schneiden dickere und weich unterlegte Träger nicht ein und tragen sich deshalb sehr angenehm.

Doch auch beim Material gibt es große Unterschiede. Da wir beim Sport meist sehr stark schwitzen, werden beim Sport-BH ausschließlich Feuchtigkeit abweisende und schnell trocknende Materialien verwendet. Somit wird eine Infektionsgefahr fast komplett vermieden.

Bei so viel positiven Eigenschaften stellt sich doch automatisch die Frage, warum nicht jede Frau einen Sport-BH zum Sport trägt?

 

Wie ich zu Bramone kam

[Werbung] Auch meine eigene Erfahrung belegte bisher, dass ein Sport-BH zwar guten Halt gibt, jedoch definitiv die Brust flach drückt. Da es mir selbst, ebenso wie für meine lieben Kundinnen, ein großes Anliegen ist, dass sich jede Einzelne beim Sport gut fühlt, hielt ich immer schon die Augen offen für alles Mögliche an positiven Entwicklungen auf dem Markt.

So kam ich vor einigen Monaten in Kontakt mit Bramone, einer Firma, die sich auf perfekte Sport-BH’s spezialisiert hat. Mein erstes Modell war aus der schwedischen Reihe ‚Swemark’: in einem wunderschönen himbeer-rot, super angenehm im Tragen und einem mega Halt! Ich habe den BH bei allen möglichen Sporteinheiten getestet: beim Joggen, bei sämtlichen HIIT- und Tabata-Workouts (und da geht es teils richtig zur Sache 😉 mit Sprüngen u.ä.), sowie auch beim Yoga.

Mein Resumee: Perfekt! Egal wie stark die Erschütterung, wie sehr ich geschwitzt und mit verbogen habe: ich hatte immer ein super angenehmes, festes Gefühl, war dabei weder eingeschränkt noch fühlte ich mit beengt. Und all das mit einem wohl geformten Busen. Toll.

Mittlerweile habe ich verschiedene Modelle getestet, trage alle BH’s mit großer Begeisterung und genieße den hohen Tragekomfort. Und das alles immer bei einer wunderschönen Form: nichts wird mehr plattgedrückt, alles sitzt und hält ruhig..

Das Besondere an der Firma Bramone ist, dass sie Funktionalität mit Tragekomfort, gesundheitlichen Trageaspekten und der, für uns Frauen doch auch immer wichtigen Tatsache der äußeren hübschen Hülle vereinen.

Mein Fazit zum Thema Sport-BH

Als Personal Trainerin ist es mir enorm wichtig, allen sportbegeisterten Frauen mit auf den aktiven Weg zu geben, wie wichtig die richtige Sportbekleidung ist. Und die fängt mit dem Sport-BH an.
Es ist ein Muss, wenn Du Dir auf lange Sicht Gutes tun und keine (unschönen) Langzeitschäden verursachen möchtest, einen Sport-BH zu tragen. Punkt.

Hannah Fühler trägt Sport-BH von BramoneMein Tipp zum Schluss:

[Werbung] Nicht nur, weil ich mittlerweile in einer Kooperation mit Bramone zusammenarbeite, sondern eben weil ich deren Produkte absolut schätze und persönlich wirklich begeistert bin, empfehle ich Dir, als interessierte sportliche Frau, unbedingt auf www.bramone.de vorbeizuschauen.
Auf der Website ist alles toll beschrieben, die Größen sind absolut identisch zu den normalen BH-Größen. Das macht das Finden des perfekten Sport-BH’s zusätzlich einfach.
Außerdem unterstütze ich sehr gerne Unternehmen, die das, was sie verkaufen, auch mit Liebe und Leidenschaft tun. Und dieses Gefühl hatte ich sofort, als die liebe Chefin Maria Swegmark mit mir in Kontakt getreten ist.
Herzlich, kompetent (da selbst auch sehr sportlich), konzentriert und fokussiert.

Ein Besuch auf Bramone.de ist daher eine wirkliche Empfehlung. Oder Du schaust auf Instagram unter @bramone.de vorbei und lässt Dich täglich inspirieren.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei und für Deine sportliche Zukunft immer ‚guten Halt’.

Alles Liebe,
Deine Hannah