Wie Du es diesmal wirklich schaffst, Deine Ziele zu erreichen!

Wie du es schaffst, deine Ziele zu erreichen

Neues Jahr, neue Ziele – wie Du es diesmal wirklich schaffst, Deine Ziele zu erreichen!

 2018 liegt hinter uns- Herzlich Willkommen im neuen Jahr 2019 !!!

Moment mal – neues Jahr? Da war doch was!? Wir setzen alles wieder auf ‚Reset‘, nehmen uns Großes vor, sehen unseren Zielen für dieses Jahr entgegen- doch STOP!! Sind es vielleicht wieder dieselben Ziele wie schon im Jahr zuvor? Und davor… und davor??? :0

Jetzt bloß nicht schon im Vorhinein resignieren- dass Du es die letzten Jahre nicht geschafft hast, an Deinen Zielen dran zubleiben, heißt noch lange nicht, dass es dieses Mal wieder nichts wird!

Ich möchte Dir mit diesem Artikel zeigen, wie es gehen kann, dass Du dran bleibst an Deinem Vorhaben. Und dabei sage ich nicht, dass es immer leicht ist (sonst hättest Du es ja schon längst durchgezogen). Und trotzdem gibt es Methoden, Motivations-Möglichkeiten und kleine Tricks, wie Du Deine Visionen umsetzt- und auch auf Dauer beibehältst!!!

Bist Du bereit es anzugehen?! Dein Leben und Deine Ziele so zu meistern, dass Du stolz auf DICH sein kannst und dabei immer motiviert bist und alles mit Leichtigkeit und Freude machst?! Dann komm‘ mit. Lass‘ uns mit Power in dieses Jahr starten J

Konkretisiere Deine Ziele

Die erste Aufgabe klingt sehr banal, ist jedoch mit das Wichtigste: konkretisiere Deine Ziele!

Ja, richtig gehört. Und ich meine jetzt nicht sowas wie: ‚Ich möchte abnehmen‘, ‚Ich möchte fitter werden‘ oder ‚Ich möchte gesünder leben‘. Das wollen wir doch alle.

Du musst konkret werden, Dein Ziel auf Dich ausrichten, bis ins kleinste Detail.

Und da fängt es meistens schon an: viele haben sich nur sehr oberflächlich ein Ziel gesetzt, sich  zu wenig damit beschäftigt: ‚Ab dem neuen Jahr mache ich Sport‘, zum Beispiel. Das kannst Du gleich vergessen.

Beginne, Dich mit Deinem Ziel auseinander zu setzen. Je konkreter, desto besser: definiere Dein Ziel, setze Dich damit auseinander. Nehme Dir Zeit- ja, mache das bitte nicht mal eben so zwischendurch! Nehme Dir Zeit für Dich!!

Warum Dich das Deinem Ziel einiges näher bringt? Nun ja, indem Du Dir Gedanken machst, fängt es in Dir an zu sprudeln, Bilder entstehen in Deinem Kopf. Mit jedem Bild in Dir, das Du über Dein Ziel bekommst, entstehen Emotionen. Ja, ganz sicher. Auch bei Dir. Und wenn Du Gedanken mit Gefühlen verbindest, dann bist Du schon einmal auf dem richtigen Weg.

Dann weißt Du, ob es wirklich- wirklich Dein Wunsch, Dein Traum, Dein Ziel ist!!

Wenn Du null Komma gar nichts empfindest- dann lass‘ es. Dann ist es nicht Dein Ziel, sondern evtl. eher ein von der Gesellschaft ‚auferlegtes‘.

Warum wir Emotionen empfinden sollten beim Ziele setzen!

Garantiert kennst Du das. Manche Menschen verlernen zwar mit dem Erwachsen werden auf ihre ‚innere Stimme‘ zu hören, doch ursprünglich hat es jeder Mensch im Blut: wenn wir etwas WIRKLICH wollen, dafür alles geben, arbeiten, über uns hinauswachsen und dann endlich dieses ‚Etwas‘, wofür wir so lange geschuftet haben, bekommen/erreichen. Dieses Gefühl: Du hast es geschafft, Freude pur, gefüllt mit einer riesen Portion Stolz.

Sicher und einfach Ziele errechen

Und genau dieses Gefühl darfst Du schon im Vorhinein, beim Konkretisieren Deines Zieles, empfinden. Denn es beflügelt Dich!!!

Bleibe motiviert – Etappen setzen auf dem Weg zu Deinem Ziel!

Da gehen die Meinungen immer wieder komplett auseinander. Hmmm….

Ich persönlich bin der festen Überzeugung: setze Dir GROßE ZIELE; mit Unterzielen.

Strebe nach Großem, greife nach den Sternen, und setze Dir gut überschaubare Zwischenziele, die Du dann gebührend feierst!

Beispiel: Dein Ziel ist es, Dich bis zum Sommer richtig wohl in Deiner Haut zu fühlen. Konkret bedeutet das: Du möchtest 5 Kilo abnehmen, an Muskulatur aufbauen (straffen), Deine Ernährung angehen (jeden Tag 5 Portionen Gemüse, Obst, nur noch einmal am Tag eine Kleinigkeit was Süßes), und dazu 3x die Woche Dich bewegen (2x Kraft, einmal Ausdauer).

OK, das ist Dein großes Ziel (hier jetzt nur ganz dezent konkretisiert, denn der Artikel soll ja kein Buch werden 😉 ).

Die Etappen-/Zwischenziele könnten folgendermaßen aussehen:

Etappe 1 = 1. Woche: finde Deine Sportart/Club, Freundin zum zusammen Trainieren oder finde Deinen Lieblingssportkanal bei YouTube/Fitness-App etc. Erstelle Deinen Trainingsplan und beginne damit. Sofort. Sortiere außerdem Deinen Süßigkeitenschrank aus. Gehe direkt los zu Deinem Gemüsehändler Deines Vertrauens und kaufe Obst+Gemüse (regional und saisonal).

Geschafft??? Hast Du die 1. Woche umgesetzt? Prima, jetzt geht’s weiter mit der Etappe 2 = 2. Woche: Schnapp‘ Dir Deinen Kalender und markiere Deine 3 Sporteinheiten pro Woche leuchtend. Bitte denk‘ dran: das sind Termine!!! Mit Dir, für Dich! Halte diese Termine ein!!! Beginne außerdem selbst zu Kochen!

Hast Du die 2. Woche genauso rumgekriegt, kommt die 3. Etappe mit Deinen kleinen Zielen, danach die 4.- und dann hast Du schon Dein 1. Zwischenziel erreicht! So einfach ist es. Mehr oder weniger… Die Zwischenziele feierst Du bitte gebührend, natürlich bitte Deinem Ziel entsprechend (wenn Du abnehmen möchtest wäre eine ‚Fressorgie‘ sicherlich kontraproduktiv!!!)

Wie Du mit Motivations-Tiefs umgehst!

Ganz sicher wird Dir auf Deiner Reise zu Deinem Ziel das ein oder andere Tief begegnen, das ist ganz natürlich. Aber auch hier gibt es kleine Tricks, die Dir helfen, Dich dort wieder herauszuholen: erstelle Dir ganz am Anfang Deines Vorhabens Deine VISIONS-TAFEL (Visionboard)! Ja, eine Visionstafel mit allem, was sich um Dein Ziel dreht: Fotos, Sprüche (positive!!!), Artikel etc. Du stellst Dir also anfangs eine bunte Kollage zusammen mit allem, was Dich motiviert und was Du gerne anschaust bzw.liest (was Dein Ziel angeht).

Ziele sichtbar machen, Visions-TafelBilder zum Beispiel, wie Du gerne (wieder) aussehen möchtest, Motivationssprüche, die Dich beflügeln, Artikel über Menschen, die Dein Ziel schon vorher geschafft haben. Alles was Du findest. Sei kreativ! Und glaube daran.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen: diese Methode wirkt. Immer. Sie wirkt in Deinem Unterbewusstsein (was nicht heißt, dass Du nur Bilder angucken sollst-bitte nicht missverstehen, Du musst schon selbst was dafür tun).

Hänge Dir die Visionstafel an einem Platz, an dem Du sie häufig siehst!!!

Bei einem Durchhänger nehme Dir etwas mehr Zeit, stell/setze Dich vor sie und schaue sie lange genug an bis Du wieder weißt, WARUM Du das alles tust: nämlich für DICH!!!

 FAZIT:

Ziele erreichen und dabei bleiben kann jeder. Es liegt daran, wie wichtig Dir Dein Ziel ist, was Du bereit bist, dafür zu tun und zu geben.Ziele erreichen

Hier nochmal die wichtigsten Punkte zusammengeschrieben, als Überblick für Dich:

  1. Konkretisiere Dein Ziel. Setze Dich wirklich detailliert mit Deinem Ziel auseinander, und schreibe alles zu Deinem Ziel auf!!! Bringe es zu Papier!!
  2. Spüre in Dich und empfinde Emotionen bei Deiner Zielesetzung.
  3. Setze Dir große Ziele mit verschiedenen Zwischenetappen.
  4. Feiere jede Zwischenetappe gebührend.
  5. Lass‘ Dich nicht ablenken. Nehme Dein Ziel ernst, setze es in Deine Priorität Nr.1.
  6. Erstelle Deine Visions-Tafel: bunt und positiv, und hänge/stelle sie für Dich gut sichtbar auf, verbringe so oft Zeit vor ihr.
  7. Bleib‘ dran!!!
  8. All diese Tipps kannst Du auf JEDES Ziel anwenden!!!

So, und nun: leg‘ los! Nicht nachher, nicht morgen, nicht am nächsten Montag. JETZT!!!

Nochmal: wie wichtig ist Dir Dein Ziel?? Gehe nochmal alle Punkte durch. Es geht um Dich. Um Dein Wohlgefühl. Dein Leben in schön und zufrieden.

Gehe es an, sprenge Deine Grenzen und werde dann reich belohnt!!!!

Solltest Du jetzt viele Anregungen bekommen haben, schreibe mir gerne ein Kommentar, wie es Dir damit geht. Und wenn Du speziell auf Dich noch genauere Tipps benötigst, schreibe mir: MOTIVATION ist mein 3. Vorname 😉

Du schaffst es. Dein Ziel wartet auf Dich!!!

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Deinen Weg.

 

Deine Hannah.

Ein Kommentar bei „Wie Du es diesmal wirklich schaffst, Deine Ziele zu erreichen!“

  1. ich war neugierig, da ich ein grosser Anhanger der Inneren Schweinehund Uberwindung bin,

Schreibe einen Kommentar

KONTAKT   TERMIN VEREINBAREN   VITA   DATENSCHUTZ   IMPRESSUM